TSV Aach-Linz - SV Großschönach 3:1 (0:1)

Zu einem unterhaltsamen Derby kam es in Aach-Linz. Die Anfangsminuten gehörten den Gästen aus Großschönach. Aggressiv und temporeich setzten sie die Aach-linzer Abwehrreihe unter Druck. In der 8. Minute konnte der Schönacher Kakus seinen Sturmpartner Abdulahad gekonnt in Szene setzten, der dem Aach-linzer Schlussmann Schultheiß dann keine Chance ließ.

IMG 6080

So stand es früh 0:1 für die Gastmannschaft. Die Heimelf wachte jetzt etwas auf und versuchte ihrerseits den Gegner unter Druck zu setzen. Bis auf eine riesen Gelegenheit zum Ausgleich durch Lohr kurz vor der Pause kam es zu keinen Torraumszenen. Nach der Pause erhöhte Aach-Linz das Tempo, Großschönach zog sich zurück, war allerdings mit Ihren schnellen Stürmern immer für einen Konter gut. In der 60. Minute parierte Schultheiß nach einer Standardsituation. Dies gab dem TSV nochmals Aufschwung. In der 76. Minute führte Höfler den Ball in den Strafraum und wurde dort unsanft von den Beinen geholt. Restle verwandelte den Strafstoß sicher. In der 87. Minute war es dann Fitz der sich in den Strafraum kämpfte und dort gefoult wurde. Wiederum verwandelte Restle. Großschönach schmiss nun alles nach vorne. Dadurch gab es Platz für Aach-Linz zum Kontern. In der Nachspielzeit nutze Daniel Lohr diesen zum 3:1 Endstand.

Tore: 0:1 (8.) Abdulahad K., 1:1 (70.) Restle, 2:1 (87.) Restle, 3:1 (90) Lohr – SR: Margraf (Gottmadingen) – Z: 240

bMessenger

Mein Verein.

Mitglied Aach-Linz

TSV "1910" - Das Vereinsheft

Vereinsheft 1910